Kapp-Putsch

Brennende Ruhr – Vorwort

Karl Grünberg (1891 – 1972) schreibt 1948 im Nachwort zur 2. Auflage zu seinem Roman „“Brennende Ruhr““: Dieses viel umstrittene Buch bedarf bei seiner zweiten Auflage — zwanzig Jahre nach seinem ersten Erscheinen — einiger Erläuterungen. Als ich im Jahre 1927 meinen Erstlingsroman „“Brennende Ruhr““ zu schreiben begann, lag mir literarischer Ehrgeiz durchaus fern. Mir […]

| Dienstag, 13. März 1928


Essen: Mahnmal in Essen-Horst

Errichtet von April bis November 1934 von den Nationalsozialisten auf Initiative von Freiherr von Watter zum Gedenken Freikorpssoldaten , Reichswehr- und Polizeieinheiten sowie Einwohnerwehren errichtet.  Heute ist der Platz eine Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus. Bis zum August 1989 hatte das Bauwerk völlig unkommentiert auf den Ruhrhöhen bei Essen-Steele gestanden Berthold Soloch (SPD) bemühte […]

| Sonntag, 25. November 1934


Märzstürme (Vorwort für das Theaterstück)

Es gibt viele Arten, einen Menschen unfrei zu machen und zu halten. Eine davon ist, seine Erinnerungen auszulöschen. Es geht um Wurzeln. Dass nicht nur Bäume Wurzeln haben, dass die Gegenwart, so wie sie ist, nicht jeden Tag aufs Neue ausgewürfelt wird, sondern gewachsen ist aus der Vergangenheit, weiss jeder. Als die Industrien des Ruhrgebietes […]

| Donnerstag, 6. März 1980


Die SPD und der Kapp-Putsch

Was SPD – Internetseiten über den Kapp-Putsch und seine Niederschlagung schreiben: Die Suchfunktion auf der Webseite der SPD gibt als Ergebnis zu dem Schlagwort „Kapp-Putsch“ folgendes aus: „Keine Treffer Es wurden zu Ihrer Suchanfrage keine übereinstimmenden Ergebnisse gefunden..“ Die „Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung“ behauptet z.B, daß ganze alleine die Ministerialbeamten den Putsch besiegt hätten: „Die Ministerialbürokratie weigert sich, Kapps […]

| Samstag, 26. März 2011


Beispiele für das Verschweigen der Märzrevolution 1920

Hier einige Beispiele, wie in der Deutschen Öffentlichkeit die Vorgänge im März und April 1920 verschwiegen oder verharmlost werden, als im ganzen Land mehrere zehntausend bewaffnete Arbeiter für mehrere Wochen gegen die Errichtung einer Militärdiktatur kämpften und etwa 1000 von ihnen nach Beendigung der Kämpfe ermordet wurden: Deutsches Historisches Museum Berlin, Dauer-Ausstellung (Stand April 2011) 4 Fotos […]

| Donnerstag, 5. Mai 2011


Buchtipp: Denkmal und Gräber in Bottrop

Warten auf Gerechtigkeit: Das Denkmal und die Gräber der Bergarbeiter auf dem Westfriedhof in Bottrop „Mit seinem im Verlag Tredition erschienenen Buch „Warten auf Gerechtigkeit“ schafft es Şahin Aydın mehr und mehr, die Lücke in der Forschung über die nach der Niederschlagung des Kapp-Putsches 1920 in Bottrop ermordeten Bergarbeiter zu schließen. Das Freikorps von Loewenfeld, selbst am […]

| Donnerstag, 22. November 2018


Meistgelesen in: Kapp-Putsch


Geschichte und Chronologie des Kapp-Putsches, der Märzrevolution 1920, der Roten Ruhrarmee. Vom Generalstreik im März 1920.