In der Westendstrasse 161 in München wohnte Peter Bongratz . Er wurde am 5. Mai 1919 im Münchener Schlachthof von Soldaten der Regierung Ebert – Noske erschossen. Er wurde 25 Jahre alt und hinterließ acht Angehörige. Als Beruf ist “Gehilfe” angegeben. Es gab keine Anklage und kein Verfahren. Vermutlich wurde er denunziert und einfach erschossen und dann ausgeraubt.”


"Bongratz" im Archiv:

  • Im Schlachthof München erschossen
    Peter Bongratz aus der Westendstrasse 161 in München wurde am 5. Mai 1919 im Münchener Schlachthof von Soldaten der Regierung Ebert – Noske erschossen. Man raubte ihm seine goldene Uhr, drei goldene Ringe, den Hut und den Überzieher. Er wurde 25 Jahre alt und hinterließ acht Angehörige. Als Beruf ist “Gehilfe” angegeben. Es gab keine […]


  • Mehr zu Bongratz