Rheinbaben

In Bottrop – Rheinbaben wurde seit 1897 Kohle gefördert , August Thyssen war maßgeblich beteiligt am Besitz. Die Zeche hatte 1913 eine Belegschaft von 3.677 Arbeitern und Beamten; die Jahresförderung im Vorkriegsjahr betrub mehr als 1. Millionen Tonnen Kohle. In der Zechenkolonie Rheinbaben gab es auch ein Ledigenheim . Dort wohnten 1920 auch mutmaßliche Mitglieder der Roten Ruhrarmee . Dies geht aus Fahndungs-Zetteln der Brigade Loewenfeld aus dem Militärarchiv Freiburg hervor .

Konlonie Bottrop-Rheinbaben

Kommentare sind geschlossen.