Mecherstädter Morde (chronologisch)

Stimmt an mit hellem, hohem Klang, stimmt an das Lied der Lieder! Des Vaterlandes Hochgesang, das Waldtal hallt ihn wi-hi-der! Der alten Barden Kriegsgericht, dem Kriegsgericht der Treue – wir wissen, du verknackst uns nicht – dir weihn wir uns aufs Neue! Wir fingen fuffzehn von dem Pack, das unser Preußen schädigt. Es war ein ... Weiterlesen ... ...

Am 24. März 1920 besetzten die Studenten unter Führung eines von Selchow Thal [Bad Thal] , die Unterführung hatte ein Herr Baldus . Der Gendarmeriewachtmeister Heß aus Thal setzte sich mit Herrn Baldus in Verbindung und übergab ihm eine Liste von Menschen, die als Haupträdelsführer der Roten Armee bezeichnet wurden. Wie gearbeitet worden ist, kann ... Weiterlesen ... ...

Zeugenaussage des Offizierstellvertreters Dahlheim vor dem Kriegsgericht der ehemaligen 22. Division gegen die Mörder der 15 Arbeiter aus Bad Thal  — Marburg , 18. Juni 1920. (in: Tribüne, Erfurt , 22. Juli 1920, Beilage. Ohne Unterschrift. ) „Am 20. 3. 20 rückte ich mit dem 2. Zeitfreiwilligen-Bataillon, dessen Führer Fregattenkapitän v. Selchow war, nach Thüringen aus. ... Weiterlesen ... ...

Ein Ruhlaer Arbeiter, der die Ermordeten gesehen hatte, berichtete darüber in einem Brief: ,,Sie liegen so da, wie sie von ihren Arbeiten im Hof, Garten usw. weg verhaftet worden sind, in Strümpfen und Holzpantinen in den einfachen Holzsärgen, bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt.. . alle sind mit Explosivgeschossen niedergemacht, alle buchstäblich zerschmettert .. . Bei Rößiger ... Weiterlesen ... ...

Das Kriegsgericht sprach am 19. Juni 1920 die Mörder frei. über den Marburger Prozeß schrieb am 27. Juni 1920 die ,,Rote Fahne“: ,,So entsetzlich, so niederträchtig diese feige Bluttat der deutschnationalen Studenten ist, so schmachvoll ist die Verhandlung gegen die Studenten vor dem Kriegsgericht gewesen. Sie war nicht nur eine Rechtsbeugung, sie war eine offene ... Weiterlesen ... ...