Kategorie: Täter - Revolution

Loewenfeld

In Bottrop-Kirchhellen gibt es eine Loewenfeldstraße – wer war dieser Loewenfeld? Um es vorweg zu sagen: Unserer Ansicht nach war Wilfried von Loewenfeld ein Faschist, Militarist und Anführer einer Mörderbande, die sich ,“Freikorps Loewenfeld“ und ,“III. Marine-Brigade“ nannte. Wir wollen dies hier mit Dokumenten, deren Herkunft wir jeweils nachgewiesen haben, belegen. Unserer Meinung nach hat […]

| 1879


Lützow

Freikorps Lützow

| 1918


Pabst

Waldemar Pabst wurde am 24.12.1880 in Hamburg geboren, er starb am 29.5.1970 in Düsseldorf . 1899 wurde er Offizier , 1919 Generalstabsoffizier der Gardekavallerie-Schützen-Division , 1919 Mitverantwortlich für Morde an Liebknecht und Luxemburg , Geschäftsführer der ,,Nationalen Vereinigung“, Mitorganisator das Kapp-Lüttwitz-Putsches 1920 , Flucht nach Österreich , dort Organisator und Stabschef der ,,Heimwehr“ , 1927 […]

| 1880


Reinhardt

Walther Reinhardt wurde am 24. März 1872 in Stuttgart geboren, er starb am 8. August 1930 in Berlin. Während der deutschen Revolution von 1918 / 1919 waren Soldaten unter seinem Befehl für mehrere Morde verantwortlich – Klagen gegen ihn wurden aber abgewiesen. Der letzte Kriegsminister Preußens wurde 1919 Chef der Heeresleitung unter Gustav Noske, dem […]

| 1872


Richard Glücks

Richard Glücks wurde am 22. April 1889  in Odenkirchen bei Mönchengladbach geboren. Nach Ende des Ersten Weltkriegs – in dem er mehrfach ausgezeichnet wurde – machte Richard Glücks eine für Leute seines Schlages typische Karriere. Er „schloss sich im Ruhrgebiet dem Freikorps Lichtschlag an. Die Truppe war bald für ihre Brutalität berüchtigt, viele sprachen vom […]

| 1889


Schwarze Reichswehr

dazu: Interview Dr. Bernhard Sauer

| 2017


SIPO

Der Anstoß, eine straff militärisch organisierte und kasernierte Spezialpolizei zur Bekämpfung von Unruhen und Aufständen zu schaffen, kam am 10. Januar 1919 ausgerechnet von Hauptmann Waldemar Pabst, der weniger Tage später die Morde an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht befehligte. Pabst, der Stabschef der Berliner Garde-Kavallerie-Schützendivision, neben dem Regiment Reinhard wichtigstes Freikorps im revolutionären Berlin, […]

| 1919


Sturmkompanie Pflugk-Harttung

Hauptmann Heinz v. Pflugk-Harttung war Chef eines Nachrichtenbüros im Reichswehrstab in der Bendlerstraße (heute: Stauffenbergstraße), als er während des -Kapp-Putsches im März 1920 ein Werbebüro der Kappisten eröffnete. Er stellt eine »Sturmkompanie« auf, die sich in Ruhleben ( Berlin ) aus entlassenen Soldaten und Studenten sammelte. Seit dem 18. März wieder »regierungstreu«, sorgte die Sturmkompanie […]

| 1920


von Selchow

Bogislav von Selchow wurde am 4. Juli 1877 in Köslin geboren und starb am 6. Februar 1943 in Berlin. Er ist der hauptverantwortliche für die Mechterstädter Morde an 15 Arbeitern aus Bad Thal, die im März 1920 gegen den Kapp-Putsch zu den Waffen gegriffen hatten

| 1877


Watter

General Watter war während des Kapp-Putsches im Frühjahr 1920 Befehlshaber des Wehrkreises 6 , der das gesamte Ruhrgebiet umfasste.

| 1920