Kategorie: Freiheitskämpfer 1920 - Revolution

Tamm

Fritz Tamm aus Bochum – Laer kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Rettung der Weimarer Republik vor einer Militärdiktatur . Er fiel am 1. April 1920 bei Marl.

| | 1920


Taus

Der 19-jährige Bergmann Peter Taus aus Oer-Erkenschwick wurde am 3. April 1920 im Amtsgericht Recklinghausen nach der Niederschlagung des Aufstands gegen die Kapp-Putschisten von Freikorpssoldaten ermordet (standrechtlich erschossen). Er wurde auf dem evangelischen Friedhof an der Halterner Straße in Recklinghausen begraben. 

| | 1920


Thiele

Otto Thiele aus Peitz ( Brandenburg ) – gefallen am 17. März 1920 im Kampf gegen Kapp und Lüttwitz .

| | 1920


Thomaschewski

Der Arbeiter Gottlieb Thomaschewski aus Bochum – Werne starb im Kampf gegen die Militärdiktatur, die im Frühjahr 1920 die Weimarer Republik durch einen Putsch beseitigen wollte. Er wurde am 16. April 1920 in Werne nach dem Ende der Kampfhandlungen von Reichswehrsoldaten ermordet. Er war 32 Jahre alt.

| | 1920


Unbekannt

Viele Namen von Märzgefallenen lassen sich nicht mehr feststellen. Vier Menschen aus Bochum – Stiepel und fünf Menschen aus Bochum – Weitmar , deren Namen unbekannt sind, starben während der Verteidigung der Weimarer Republik nach dem Kapp-Putsch vom 13. März 1920 In Halle (Saale) schossen am 17. März 1920 bei Einbruch der Dunkelheit die Zeitfreiwilligen […]

| | 1920


Urmetz

Michael Urmetz aus Datteln kämpfte gegen die Freikorps und Reichswehrsoldaten, die im Frühjahr 1920 die Weimarer Republik durch einen Putsch beseitigen und durch eine Militädiktatur ersetzen wollten. Er wurde am 2. April 1920 in Ahsen erschossen. Er war 33 Jahre alt.

| | 1920


van Bracht

Der Bergmann Heinrich van Bracht – ermordet durch die Marinebrigade Loewenfeld zwischen dem 3. und 5. April 1920. Er liegt begraben auf dem Westfriedhof Bottrop . Er kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik.

| | 1920


Vette

Der Bergmann Wilhelm Vette aus Bochum – Stiepel starb am 23. März 1920 im Kampfe für die Freiheit – während der Verteidigung der Weimarer Republik im Anschluß an den Kapp-Putsch vom 13. März 1920. Er hatte elf Geschwister und war verheiratet. Die Todesanzeige in der Hattinger Zeitung vom 27. März 1920 lautete: „Hierdurch die traurige […]

| | 1920


Voigt

Fritz Voigt kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik. An ihn erinnert das Ehrenmal für die gefallenen Märzkämpfer von 1920 in Zella-Mehlis .

| | 1920


Walter Hoffmann

Eine Gedenktafel am Volkshaus Weimar und ein Denkmal von Walter Gropius auf dem Hauptfriedhof in Weimar erinnert an neun Menschen, ermordet am 15. März 1920 von Reichswehrtruppen, die in eine Demonstration gegen den Kapp-Putsch schossen. Die Inschrift lautet: „Anna Braun, Walter Hoffmann, Franz Pawelski, Paul Schlanser, Adolf Schelle, Karl Schorn, Karl Merkel, Ernst Müller und […]

| | 1920