Kategorie: Freiheitskämpfer 1920 - Revolution

Smaka

Der Former Ewald Smaka ( Schnake ) aus Bochum kämpfte im Frühjahr 1920 gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik. Er wurde beim Angriff auf das Amtsgebäude in Recklinghausen am 1.4. 1920 erschossen. Er wurde 19 Jahre alt.

| | 1920


Soyka

Der Bergmann Josef Soyka – ermordet durch die Marinebrigade Loewenfeld am 3. April 1920. Er liegt begraben auf dem Westfriedhof Bottrop . Er kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik.

| | 1920


Sruderski

Der 21-jährige Bergmann Wilhelm Sruderski aus Bochum wurde beim Angriff auf das Amtsgebäude Recklinghausen am 1.4. 1920 erschossen. Er starb im Kampf gegen die Kapp-Putschisten und für die Verteidigung der Weimarer Republik. Er wurde auf dem Lohtor-Friedhof in Recklinghausen begraben.

| | 1920


Steiner

Der Bergmann Walter Steiner – ermordet durch die Marinebrigade Loewenfeld zwischen dem 3. und 5. April 1920. Er liegt begraben auf dem Westfriedhof Bottrop . Er kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik.

| | 1920


Strenmer

Johann Strenmer – ermordet durch die Marinebrigade Loewenfeld im April 1920. Er liegt begraben auf dem Westfriedhof Bottrop . Er kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik.

| | 1920


Strube

Der Arbeiter Karl Strube aus Adlershof verteidigte die junge Weimarer Republik während des Kapp-Lüttwitz-Putsches im März 1920. Nach den Kämpfen in der Nacht vom 20 auf den 21. März 1920 in Adlershof ( bei Berlin ) gegen Soldaten der 2. Kraftwagenbatterie , Einheiten des Freikorps Lützow und Zeitfreiwilligen, die auf Seite der Putschisten standen und […]

| | 1920


Studenski

Der Bergmann Wilhelm Studenski aus Bochum kämpfte im Frühjahr 1920 gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik. Er starb im Kampf am 1. April 1920 in Recklinghausen . Er wurde 21. Jahre alt.

| | 1920


Suchodolski

Der Bergmann Johann Suchodolski – ermordet durch die Marinebrigade Loewenfeld zwischen dem 3. und 5. April 1920. Er liegt begraben auf dem Westfriedhof Bottrop . Er kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik.

| | 1920


Suhr

Der 17-jährige Bergmann Fritz Suhr aus Herten ( bzw. bei Lucas Emil Suhr ) wurde am 3. April 1920 im Stadtgarten Recklinghausen nach der Niederschlagung des Aufstands gegen die Kapp-Putschisten von Freikorpssoldaten ermordet (standrechtlich erschossen). Er wurde auf dem evangelischen Friedhof an der Halterner Straße in Recklinghausen begraben. 

| | 1920


Szwirblaris

Der 23-jährige Konditor Bernhard Szwirblaris aus Dortmund wurde beim Angriff auf das Amtsgebäude Recklinghausen am 1.4. 1920 erschossen. Er starb im Kampf gegen die Kapp-Putschisten und für die Verteidigung der Weimarer Republik. Er wurde auf dem Lohtor-Friedhof in Recklinghausen begraben.

| | 1920