Suchergebnisse für: Georg Heinrich

An Georg Heinrich erinnert ein Grabstein auf dem Friedhof in Berlin – Schöneberg. Er wurde bei einer Demonstration während des Kapp-Putsches am 13. März 1920 erschossen: Das alte Schöneberger Rathaus am Kaiser-Wilhelm-Platz (jetzt an dieser Stelle die Berliner Bank, mit Gedenktafel) und die Maison de Santé waren durch eine Offizierskompanie des sogen. ,,Schutzregiments“ Groß-Berlin besetzt, ... Weiterlesen ... ...

Der am Putsch beteiligte steckbrieflich gesuchte Dr. Georg Wilhelm Schiele wurde erst im Oktober 1921 von der bayrischen Grenzpolizei verhaftet. Vgl. DZA Potsdam, Reichsjustizmin., Nr. 5038, Bl. 13) – in Arbeitereinheit rettet die Republik (1970) ...

Der 33-jährige Bergmann Heinrich Weber aus Recklinghausen-Süd wurde am 3. April 1920 im Amtsgericht Recklinghausen nach der Niederschlagung des Aufstands gegen die Kapp-Putschisten von Freikorpssoldaten ermordet (standrechtlich erschossen). Er wurde auf dem evangelischen Friedhof an der Halterner Straße in Recklinghausen begraben.  ...

Der Bergmann Heinrich Hoffmann aus Bochum – Langendreer wurde am 1. April 1920 bei Pelkum erschossen. Er starb während der Verteidigung der Weimarer Republik nach dem Kapp-Putsch vom 13. März 1920. Er wurde nur 20 Jahre alt. ...

Der Hilfsarbeiter August Georg Koch aus Perlach 46 in München wurde am 5. Mai 1919 im Hofbräuhauskeller von Freikorps und Reichswehrtruppen der Ebert – Noske – Regierung ermordet. Er hinterließ neun Angehörige. Die Täter blieben unbehelligt. ...

Der 37-jährige Schreiner Georg Jakob aus Perlach 104 in München wurde am 5. Mai 1919 im Hofbräuhauskeller von Soldaten der Ebert – Noske – Regierung ermordet und ausgeplündert. Die Täter blieben unbehelligt. Drei Hinterbliebene. ...

Der 30 jährige Hoteldiener Georg Barth wohnte in der Lilienstrasse 62 in München . In den ersten Maitagen 1919 wurde er nach der Niederschlagung der Münchener Räterepublik durch Reichswehrtruppen und Freikorps ermordet – er hinterließ ein Kind. ...

Georg Kistler aus Großhesselohe im Süden von München wurde dort am 1. Mai 1919 von Freikorps und Reichswehrsoldaten der Ebert – Noske – Regierung ermordet.P> ...

In Berlin-Schöneberg erinnert auf dem Friedhof ein Grabstein an drei Opfer des Kapp-Putsches: Den Opfern des Kapp-Putsches. In dankbarer Erinnerung, gewidmet von der Sozialdemokratischen Partei Deutschland 11. Kreis Schöneberg-Friedenau – Die Namen lauten: Georg Heinrich – Paul Bieneck – Walter Bieler . Die Zeitung der SPD in Berlin-Tempfelhof schrieb dazu im März 2011: Der Kapp-Putsch ... Weiterlesen ... ...

Unter Hoffmann im Archiv Gustav Hoffmann Heinrich Hoffmann (Pelkum, 1. April 1920) Karl Hoffmann Paul Hoffmann Walter Hoffmann (Weimar, 15. März 1920) ...