Suchergebnisse für: Fritz Kerschon

Der Bergmann Fritz Kerschon – ermordet durch die Marinebrigade Loewenfeld zwischen dem 3. und 5. April 1920. Er liegt begraben auf dem Westfriedhof Bottrop . Er kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik. ...

Fritz Heer aus Bergkamen starb am 1. April 1920 während der Verteidigung der Weimarer Republik nach dem Kapp-Putsch vom 13. März 1920. Sein Bruder Gottfried Heer wurde am 4. April 1920 hingerichtet. ...

Fritz Füldner (geb. 15.03.1899) , aus Bad Thal bei Ruhla (Thüringen),  ermordet am 24. März 1920 bei Mechterstädt von rechtsradikalen Studenten und ehemaligen Frontsoldaten. ...

Heinz Fritz von Pflugk-Harttung: geboren am 17.9.1890 Leipzig (Sachsen) , gestorben bei einem Unfall am 26. März 1920 in Berlin-Hirschgarten – 1919 Mitglied der Garde-Kavallerie-Schützen-Division, Adjutant des Hauptmanns und ersten Stabsoffiziers der Garde-Kavallerie-Schützen-Division Waldemar Pabst , beteiligt an der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg – aber freigesprochen, 1920 als Befehlshaber am Kapp-Putsch beteiligt. ...

Der Wiederhersteller des oberrheinischen Bundschuhs war Joß Fritz aus Untergrombach , Flüchtling von der Verschwörung von 1502, ein ehemaliger Soldat und ein in jeder Beziehung hervorragender Charakter. Er hatte sich seit seiner Flucht zwischen Bodensee und Schwarzwald an verschiedenen Orten aufgehalten und sich schließlich in Lehen bei Freiburg im Breisgau niedergelassen, wo er sogar Bannwart ... Weiterlesen ... ...

Auf dem Westfriedhof in Bottrop gibt es einen Stein, der in den 1920er Jahren dort aufgestellt wurde. Die Aufschrift lautete damals: „Wir kämpften für die Freiheit des Proletariats“.  Die früher auf dem Stein befindliche Jakobinermütze hatten die Faschisten nach 1939 abgeschlagen, nur die Tafeln wurden nachher erneuert.  Der Spruch auf der Tafel vor dem Denkmal ... Weiterlesen ... ...