Ziel der Kommunistischen Partei

,Das gegenwärtige Ziel der Kommunistischen Partei :

Der Militärputsch bedeutet den Zusammenbruch der bürgerlich-sozialistischen Koalition. Die weitere politische Entwicklung geht in der Richtung der proletarischen Diktatur, die von der Kommunistischen Partei als politische Notwendigkeit erkannt und in den Massen propagiert wurde. Das bedeutet aber nicht, daß wir die Diktatur einer Minderheit über die Mehrheit der Arbeiterschaft wollen! Die Kommunistische Partei hat immer abgelehnt die Rätediktatur als Diktatur einer Minderheit des Proletariats, sie lehnt diesen Gedanken auch jetzt und in aller Zukunft ab.

Die Rätediktatur kann getragen werden nur von dem Willen der überwiegenden Mehrheit der Arbeiterschaft. Dieser Wille kommt zum Ausdruck in den Arbeiterräten. Die Kommunistische Partei wird unter keinen Umständen den Versuch machen, gewaltsam, gegen den Willen der Mehrheit im Arbeiterrat, die Diktatur zu erzwingen. Sie erklärt von vornherein, daß sie sich dem Willen des Arbeiterrats fügen wird, wobei sie sich jedoch das jeder Partei zustehende Recht vorbehält, innerhalb der Räte und innerhalb der Arbeiterklasse für ihre Ideale mit aller Kraft zu werben.

Was sie jedoch dringend fordert, ist die Aufrichtung von Arbeiterräten als der einzigen maßgebenden Körperschaft, die im Namen der gesamten Arbeiterschaft handeln kann. Von Anfang an haben wir den Kampf gegen die Militärdiktatur und die Regierung Ebert – Noske geführt mit dem Ziel, ein politisches Organ der Gesamtarbeiterschaft in Gestalt der Arbeiterräte zu erringen. Die bewaffnete Auseinandersetzung hat schon begonnen, die Arbeiterräte müssen die militärischen Auseinandersetzungen bis zum politischen Siege der Arbeiterschaft führen.

Zentrale der KPD (Spartakusbund)“

Aufruf der Zentrale der KPD vom 20. März 1920 zur Bildung von Arbeiterräten Berlin, 20. März 1920. Die Rote Fahne, Nr. 38 vom l. April 1920. — in Arbeitereinheit rettet die Republik (1970)