Wolfgang Duncker war der jüngere Sohn von Hermann Duncker und Käte Duncker. Er wurde am  5. Februar 1909 in Stuttgart geboren und starb am 20. November 1942 in Workuta nach den „Stalinistischen Säuberungen“ an „Entkräftung“. Die Witwe des  Journalisten und Filmkritikers Erika Duncker überlebte als Arbeiterin in einer Panzerfabrik. Sie ging Ende 1945 mit ihrem zweiten Ehemann und ihren überlebenden Kindern Boris (* 1937 in Moskau) und Rainer in die Sowjetische Besatzungszone. 1947 kehrte sie nach Basel zurück. (Wikipedia)