Weitere Morde in München

In München ermordet wurden am 2. Mai 1919 außerdem

  • der Gärtner Anton Fischalk aus der Schönstrasse 60 in München . Er war 24 Jahre  alt. Ort des Verbrechens: Krüppelheim
  • der Friseur Max Eckert vom Miliechplatz 1 in München, er war 45 Jahre alt. Ort des Verbrechens : Kühbachstrasse
  • der Metzger Otto Faltermeier aus der Peißenbergstrasse 1, er war 28 Jahre alt, als er in Stadelheim ermordet wurde
  • der Hilfsarbeiter Karl Fischer aus der Raintalerstrasse 72. Er war 20 Jahre alt, als er im Knollhof ermordet und ausgeplündert wurde
  • der Schlosser Ludwig Ganserer wurde in der Residenz ermordet und ausgeplündert
  • der Kaufmann Karl Gerhard aus dem Oberanger 53 in München, er war 28 Jahre alt. Ort des Verbrechens: Jakobplatz
  • der Hilfsarbeiter Jul. Heimkirchner aus der Eisenheimerstrasse 28 , München. Er war 21 Jahre alt. Ort des Verbrechens: Ausstellung . Im wurden 230 Mark, die Uhr , eine Kette, der Hut und die Stiefel geraubt
  • der Bauarbeiter Josef Heinritzi aus der Wendelsteinstrasse 2 in München, er war 22 Jahre alt, als er auf dem Knollanwesen ermordet wurde.
  • der Fensterreiniger Joh. Hillenbrand aus der Ackerstrasse 16 in München, er war 20 Jahre alt, als er in der Siboldstrasse ermordet wurde
  • der Schlosser Sebastian Hof aus der Forstenriederstrasse 2 in München, er war 32 Jahre alt, als in der Forstenriederstrasse / Ecke Holzapfelstrasse ermordet wurde
  • der Schreinerlehrling Otto Kobahn aus der Pilgersheimerstrasse 2 in München, er war 16 Jahre alt, als er am 2. Mai 1919 in Stadelheim ermordet wurde
  • der Schäffler Ignatz Koller aus der Abelestrasse 1. Er war 25 Jahre alt, als er in der Kapuzinerstrasse ermordet wurde. Ihm wurden 80 Mark, der Ring, der Überzieher und die Schuhe gestohlen.
  • der Metzger Josef Koyer aus der Frauenstrasse 3 in München. Er war 20 Jahre alt , als er in der Marienstrasse ermordet wurde.
  • der Elektromonteur Anton König asu Mehring bei Augsburg , er war 34 Jahre alt, als er Schlachthof München ermordet wurde.
  • der Kutscher Karl Link aus der Barthstrasse 2 in München, er war 40 Jahre alt, als er im Hofbräuhauskeller ermordet wurde
  • der Fuhrmann Josef Lohmar aus der Kühbachstrasse 18 in München, er war 41 Jahre alt, als er am Giesingerberg ermordet wurde.

in: Vier Jahre Politischer Mord , von Emil Julius Gumbel , eine Broschüre, in denen der Autor der Justiz etwa 300 ungesühnte politische Morde – in der Regel von rechts – in den Jahren 1918-1920 nachweist, veröffentlicht 1922: „Die höchste zuständige Stelle, der Reichsjustizminister, hat meine Behauptungen mehrmals ausdrücklich bestätigt. Trotzdem ist nicht ein einziger Mörder bestraft worden. “