Deutsche Revolutionen | Bauernkriege | 1848 | 1918 | März 1920 | Bilder | Videos | Die CD | Konzerte | Post | Suche

Revolution 1918-1919
- Drei Legenden
Luxemburg-Liebknecht-Mord
- Ungesühnt und Unvergessen
Politische Morde in Weimar
- Auf dem rechten Auge blind


Zeitweilige Diktatur des Proletariats

17. Dezember 1918, Bremen

Deutsche Revolution 1918 Bremer Räterepublik Protokolle

Brauckmüller (USPD): [. . .] Wir sind nicht Gegner der Demokratie. Ich meine, es ist eine Spiegelfechterei, wenn man die Arbeit der Kommission so hinstellt, als wäre sie gegen die Demokratie gerichtet. Wir sind auch nicht die Totengräber der Revolution, wir wollen sie sichern. [. . .] Wir sind nicht Gegner der Demokratie; wir halten nur eine zeitweilige Diktatur des Proletariats für notwendig, (Sehr richtig!) und von diesem Gedanken haben wir uns einzig und allein leiten lassen. Wie weit und wie lange sich diese Diktatur ausdehnen läßt, darüber gehen die Meinungen auseinander.

Die einen glauben, es genügt vielleicht einige Monate, die ändern, die internationalen Kommunisten, behaupten vielleicht mit Recht, daß man die Diktatur so lange aufrecht erhalten müsse, bis sie sich von selbst aufhebe. Ich meine, das ist deutlich genug. [...] Wir haben gearbeitet, aber das will ich Ihnen sagen, wir sind keine geübten Juristen, wir sind Arbeiter und Werkstättler, und ich will es ruhig aussprechen, wenn man ein Gesetz macht, das jeden zur Wahlurne ruft, dann ist es eine Kleinigkeit, wenn man aber die Verpflichtung hat, ein Ausnahmegesetz zu machen, und das ist es zweifellos. Sehr richtig! Darüber wollen wir uns doch klar sein, daß es ein Ausnahmegesetz ist, um die Revolution zu sichern, dann ist die Geschichte etwas schwieriger. [. . .]

- Redebeitrag Brauckmüller ( USPD ), Sitzung des Arbeiter- und Soldatenrats am 17. Dezember 1918 in Bremen -- in Revolution und Räterepublik in Bremen (1969)




Die nächsten Ereignisse ab diesem Datum:

Mauschelei zwischen Gewerkschaften und Zechenbesitzern
Arbeiter- und Soldatenrat will sich nicht auflösen lassen
Demonstrant in Gladbeck getötet
Soldaten schiessen auf Streikende in Oberhausen
Zu den Waffen!
Hamborner Forderungen
Vor allem Ruhe und Frieden
Wer organisiert den Brudermord?
Auf zum Kampf!
Arbeiter- und Soldatenrat und 75er-Regiment einigen sich
mehr...



Mehr zu Deutsche Revolution 1918 und Protokolle in Antiquariaten?
Mehr zu Deutsche Revolution 1918 und Protokolle im Musik- und Buchhandel?
Mehr zu Deutsche Revolution 1918 und Protokolle bei ebay?


1918-12-17



1920 - die CD:

Grenzgänger & Frank Baier: 1920 - Lieder der Märzrevolution
(Preis der deutschen Schallplattenkritik)

Das ist ein pures intellektuelles und ästhetisches Vergnügen, lehrreich und unterhaltsam zugleich. Diese CD gehört in jede Schulbibliothek. Auch wenn sie, was zu befürchten ist, beim nächsten PISA-Test nicht abgefragt werden sollte. Thomas Rothschild (Titel-magazin.de)

mit 68seitigem Booklet

Bei uns im Shop

Unterstützer
Bei der Erstellung des 68-seitigen Booklets war die Geschichtswerkstatt Oberhausen von großer Hilfe:
Buchtipp:
Bauernkriege | Revolution 1848 | Die Revolution 1918-1919
Der Kapp-Putsch (März 1920) | Chronik des Aufstands | Weisser Terror
Sachregister | Orte | Jahrestage |
Kontakt | Impressum | Links