Progromstimmung in Gotha März 1920

„Es genügte, daß einer nur einmal in einer Versammlung das Wort ergriffen hatte oder sonst als Vertrauensperson in der Arbeiterschaft galt, und schon wurde er ergriffen und zur Schlachtbank geführt.“

 

Der USPD-Landtagsabgeordnete Wiegleb über die damalige Pogromstimmung in den Verhandlungen der Landesversammlung für den Staat Gotha , 36. Sitzung v. 30. März 1920, S. 371 – in Arbeitereinheit rettet die Republik (1970)