Morde in Duisburg – Beeck

Kapp-Putsch | 1920

Weitere Morde der Sipo : Duisburg – Beeck . Paul Langer , Bergmann und Knappschaftsältester, ein in der sozialistischen Arbeiterbewegung erfahrener Mann, während des Aufstands Organisator der örtlichen Arbeiterwehr, wurde in der Nacht vom 3. zum 4. April, gegen 23 Uhr, von mehreren Sipos in seiner Wohnung verhaftet und zu einer Polizeiwache abgeführt (die Haussuchung war ergebnislos verlaufen, doch soll Langer gesagt haben, ,,er wisse im sog. Beeckerwerth eine Stelle, wo Waffen vergraben seien und er sei bereit, die Beamten dort hinzuführen“). Nach Mitternacht wurde er auf der in der Nähe der Wache liegenden Schützenwiese erschossen. —

In derselben Nacht, gegen 3 Uhr, wurde Paul Graf , Bergarbeiter, 42 Jahre alt, verheiratet, von drei Sipos, die sich als Spartakisten ausgaben (einer hatte ein rotes Tuch um den Hals gebunden), in seiner Wohnung verhaftet, nachdem er ihnen, auf Fangfragen hereinfallend, ein in der Bodenkammer verstecktes Gewehr gezeigt hatte. Derweil warteten draußen weitere Sipos und ein Wachtmeister, die bereits einen Lokomotivführer, dessen Sohn und einen Bergmann verhaftet hatten. Die Verhafteten wurden zu derselben Polizeiwache wie Langer abgeführt, wobei Graf als letzter gehen mußte und unterwegs geprügelt wurde (er schrie alle Augenblicke auf, die anderen durften sich aber nicht umsehen). Auf der Wache wurde er auf einen Tisch gelegt und mit einem Säbel geschlagen — die anderen mußten mit dem Gesicht zur Wand und Armen über dem Kopf stehen — dann abgeführt und neben der Leiche von Langer erschossen.

Noch vor Tagesanbruch mußten vier verhaftete Bergarbeiter, denen man die Augen verbunden hatte, die beiden Leichen forttragen. Die Leiche von Langer wurde etwas später im evangelischen Krankenhaus aufgefunden, zusammen mit zwei weiteren Toten namens Tappe und Georg , beide ebenfalls aus Beeck .  Das Militär behauptete, Langer und Graf seien auf der Flucht erschossen worden . Ein ärztliches Zeugnis stellte demgegenüber bei der Leiche von Graf vier Einschüsse von vorn fest –

Quelle: Protokollierte Aussage von Edmund Graf 15.4.1920; in Nachlaß Severing A3, Ernst Müller an Severing 10.4.1920 in ebenda; protokollierte Aussage von Metzler , in Vtr , 10.4.1920 = FPE 12.4.1920 = VstH 13.4.1920 ; Gumbel , Mord , S. 59; Ernst S. 81 f – hier bei Erhard Lucas : Märzrevolution III (1978, S. 368)