Militär in Halle auf Seiten der Putschisten

Kapp-Putsch | 1920

Der Garnisonsälteste und Kommandeur des Infanterie-Regiments 31 Oberst Hermann Czettritz stellte sich in Halle offen auf die Seite der Putschisten. Er organisierte Einwohnerwehren , vor allem aus Studenten ( Zeitfreiwilligen ) und dem Bürgertum    die er zur Besetzung strategisch wichtiger Punkte in der Stadt , wie der Hauptpost in der Großen Steinstraße und zu Wachen und Patrouillen verwendete. Insgesamt standen ihm ca. 4500 Soldaten und Freiwillige zur Verfügung. Czettritz untersagte öffentliche Veranstaltungen und ließ Zeitungen und Flugblätter zensieren. Seine Stützpunkte in der Stadt waren unter anderem : Die Franckeschen Stiftungen , die Polizeidirektion , das Landgericht und die Eisenbahndirektion.