Laut Aussagen des Polizeiwachtmeisters Przibilla und des Kriminal-Wachtmeisters Stemmer wurde Friedrich Schmitt überführt, als Obmann der ,,Roten Sicherheits-Polizei“ mit seinen Leuten für den Aktions-Ausschuß und die Gefechtsleitung gearbeitet zu haben. (Organisation, Befehlsübermittlung, Bedienung des Alarmsignals.)

Ermordet in Bottrop am 6.4.1920 durch Soldaten des Sturm-Batl III. Marine Brigade Loewenfeld


"Schmitt" im Archiv:

  • Todesstrafe gegen Friedrich Schmitt
    Bottrop, d. 6.4.1920 –  Urteil des Standgerichts des Sturm-Batl III. Marine Brigade Loewenfeld gegen Friedrich Schmitt , geb. Schmitt ist nach unbezweifelbaren Angaben des Polizeiwachtmeisters Przibilla und des Kriminal-Wachtmeisters Stemmer überführt, als Obmann der ,,Roten Sicherheits-Polizei“ mit seinen Leuten für den Aktions-Ausschuß und die Gefechtsleitung gearbeitet zu haben. (Organisation, Befehlsübermittlung, Bedienung des Alarmsignals.) Seine eigenen Angaben […]


  • Mehr zu Schmitt