Lexikon - Revolution

Pabst

Waldemar Pabst wurde am 24.12.1880 in Hamburg geboren, er starb am 29.5.1970 in Düsseldorf . 1899 wurde er Offizier , 1919 Generalstabsoffizier der Gardekavallerie-Schützen-Division , 1919 Mitverantwortlich für Morde an Liebknecht und Luxemburg , Geschäftsführer der ,,Nationalen Vereinigung”, Mitorganisator das Kapp-Lüttwitz-Putsches 1920 , Flucht nach Österreich , dort Organisator und Stabschef der ,,Heimwehr” , 1927 […]

| 1880


Pachur

Der Bergmann Paul Pachur – ermordet durch die Marinebrigade Loewenfeld zwischen dem 3. und 5. April 1920. Er liegt begraben auf dem Westfriedhof Bottrop . Er kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik.  

| | 1920


Palik

Der Lehrling Heinrich Palik – ermordet durch die Marinebrigade Loewenfeld zwischen dem 3. und 5. April 1920. Er liegt begraben auf dem Westfriedhof Bottrop . Er kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik.  

| | 1920


Parteiblätter

Die Parteiblätter waren ein wichtiges Kampfinstrument der damaligen Arbeiterbewegung. Sie erschienen täglich und enthielten eine Fülle lokaler und regionaler Nachrichten. Ihr Leserkreis reichte weit über die Parteimitglieder hinaus. Dabei muß man sich vergegenwärtigen, daß in einer Zeit ohne Rundfunk und Fernsehen die Zeitungen überhaupt eine zentrale Rolle im politischen Leben spielten und die Hauptinformationsquelle waren….. […]

| 1920


Paul Garde

Paul Garde aus Bochum – Werne starb im Kampf gegen die Militärdiktatur, die im Frühjahr 1920 die Weimarer Republik durch einen Putsch beseitigen wollte.

| | 1920


Paul Hoffmann

Der Bergmann Paul Hoffmann aus Bergkamen wurde am 1. April 1920 während der “Schlacht bei Pelkum” erschossen. Er starb bei der Verteidigung der Weimarer Republik nach dem Kapp-Putsch vom 13. März 1920. Er wurde nur 20 Jahre alt.  

| | 1920


Paul Schön

Der Armenpfleger Paul Schön aus Lohberg kämpfte gegen die Freikorps und Reichswehrsoldaten, die im Frühjahr 1920 die Weimarer Republik durch einen Putsch beseitigen und durch eine Militädiktatur ersetzen wollten. Er wurde am 2. oder 3. April 1920 ermordet .  

| | 1920


Paul Ulbrich

Paul Ulbrich wurde am 11. März 1919 auf Befehl des Leutnant Marloh mit 28 anderen Angehörigen der Volksmarinedivision Berlin ermordet. “,,Die Schußwirkung war furchtbar. Vielen Leuten wurde die Schädeldecke völlig abgerissen. Die Gehirnmasse spritzte umher. Leichen und Verwundete fielen übereinander.” In der Urteilsbegründung wurde festgestellt, ,,daß die Erschießungen objektiv unberechtigt waren, daß die Matrosen, die […]

Allgemein | 1919


Paul Weniger

Der Bergmann Paul Weniger aus Bönen ( Altenbögge ) starb im Kampf gegen die Kapp-Putschisten, die im Frühjahr 1920 die Weimarer Republik durch eine Militärdikatur ersetzen wollten. Paul Weniger war Mitglied der KPD und Verhandlungsführer der Roten Armee in Pelkum . Er wurde am 3. April 1920 im Hof des Polizeigefängnisses von Hamm erschossen. Er […]

| | 1920


Pawelski

Eine Gedenktafel am Volkshaus Weimar und ein Denkmal von Walter Gropius auf dem Hauptfriedhof in Weimar erinnert an neun Menschen, ermordet am 15. März 1920 von Reichswehrtruppen, die in eine Demonstration gegen den Kapp-Putsch schossen. Die Inschrift lautet: „Anna Braun, Walter Hoffmann, Franz Pawelski, Paul Schlanser, Adolf Schelle, Karl Schorn, Karl Merkel, Ernst Müller und […]

| | 1920