Lexikon - Revolution

Lachenmaier

Der Herbergsvater Josef Lachenmaier aus München wurde dort am 6. Mai 1919 am Karolinenplatz 5 von Freikorps und Reichswehrtruppen der Ebert – Noske – Regierung ermordet und ausgeplündert. Er war Mitglied in einem katholischen Gesellenverein. Die Täter blieben unbehelligt.

| 1920


Landauer

Der 49-jährige Schriftsteller Gustav Landauer aus der Lindenallee 8 in Grohadern bei München wurde am 2. Mai 1919 in Stadelheim von Freikorps und Reichswehrtruppen der Ebert – Noske – Regierung ermordet. Im wurden der Rock, die Stiefel, Hose, Mantel und Uhr gestohlen. Ein Täter wurde von der Anklage des Totschlages freigesprochen, weil er in dem […]

| 1919


Langenfeld

Der Bergmann Albert Langenfeld – ermordet durch die Marinebrigade Loewenfeld zwischen dem 3. und 5. April 1920. Er liegt begraben auf dem Westfriedhof Bottrop . Er kämpfte gegen die Kapp-Putschisten und für die Demokratie in der Weimarer Republik.

| 1920


Lappe

Der Bergmann August Lappe aus Bergkamen wurde am 1. April 1920 in der “Schlacht bei Pelkum” erschossen. Er starb während der Verteidigung der Weimarer Republik nach dem Kapp-Putsch vom 13. März 1920. Er wurde 30 Jahre alt. Günter Gleising führt ihn in ” Kapp-Putsch und Märzrevolution 1920 (III) , RuhrEcho Verlag” als “August Klapper”.

| | 1920


Lava

Der Roman “Lava” von Hermann Hagener ( Berlin 1921) ist ein reaktionäres Machwerk und ohne jede Kenntnis der Zusammenhänge, ja selbst der Lokalitäten geschrieben. — ( Erhard Lucas ) – über die Märzrevolution 1920

| 1921