Peter Lohmar

| 1919

Der Journalist Peter Lohmar aus München wurde am 3. Mai 1919 in den Gasteiganlagen von Freikorps und Reichswehrtruppen der Ebert – Noske – Regierung ermordet. Die Täter blieben unbehelligt.


"Peter Lohmar" im Archiv:

  • Bankbeamter in München erschossen
    Der Bankbeamte Hans Bulach wurde am 3. Mai auf dem Transport in den Gasteiganlagen in  München von demselben Gefreiten , der auch den kriegsversehrten Journalisten Peter Lohmar tötete, angeblich auf der Flucht erschossen. in: Vier Jahre Politischer Mord , von Emil Julius Gumbel , eine Broschüre, in denen der Autor der Justiz etwa 300 ungesühnte politische Morde […]
  • Kriegsinvalide in München erschossen
    Peter Lohmar, Journalist, wurde am 3. Mai auf dem Transport in den Gasteiganlagen, München , angeblich, weil er sich gewehrt hatte, erschossen. Tatsächlich konnte er als Kriegsinvalide überhaupt nur am Stock gehen. Das Verfahren ist eingestellt. in: Vier Jahre Politischer Mord , von Emil Julius Gumbel , eine Broschüre, in denen der Autor der Justiz […]


  • Mehr zu Peter Lohmar