Mayersche Lederfabrik

| 1919
Mayersche Lederfabrik München Giesing
Mayersche Lederfabrik München Giesing

Die “Mayersche Lederfabrik”, gegründet von Ignaz Mayer , wurde 1808 im ehemaligen Schlösschen Pilgramsheim in München – Untergiesing gegründet. Dort produzierte man man ,,im Accord” für die ,,Königlich Bayerische Armee” . Gerade 16 Jahre später wurde die Lederfabrik von der Familie von Eichthal über zu einer der modernsten ihrer Art in Deutschland und zur größten auf dem ganzen Kontinent. 1836 wurde mit der Herstellung von ,,lackiertem Leder” begonnen, einer absoluten Neuheit,  für die Innenausstattung von Kutschen, später auch von Automobilen und für Schuhe. An das “übel riechende Kapitel Giesinger Industriegeschichte” erinnert heute nur noch eine “Gerberstatue” am Auer Mühlbach. 1930 wurde die Fabrik geschlossen. Etwa drei Kilometer entfernt liegt das Gefängnis Stadelheim.


"Mayersche Lederfabrik" im Archiv:



Mehr zu Mayersche Lederfabrik