Kategorie: Sachregister - Revolution

Alte Verband

Verband der Bergarbeiter Deutschlands, meist der alte Verband genannt, hatte 1912 im ganzen Reich 114.000 Mitglieder , SPD-orientiert.

| 2017


Apanage

Apanage: Pension für nicht regierende Mitglieder fürstlicher Häuser

| 2017


Arbeiter- und Soldatenrat

Nach der Revolution 1918 waren SPD, USP und Spartakusbund die entscheidenden Faktoren in den Arbeiter- und Soldatenräten. Diese wurden in den Tagen des Umsturzes gebildet wurden, und zwar in der Regel durch Absprachen der Partei- und Gewerkschaftsfunktionäre. Entsprechend dem Stärkeverhältnis der Parteien erlangte die SPD in fast allen Städten die Mehrheit In den Räten. Die […]

| 1918


Einigung der Gewerkschaften

Bis 1914 gab es vielfach Spannungen zwischen den Gewerkschaften. Der krasseste Konflikt ereignete sich 1912, als der katholische Verband sich bei dem Versuch der drei übrigen Gewerkschaften, einen Generalstreik der Bergarbeiter zustande zu bringen, querlegte und, als diese den Streik dennoch proklamierten, sich in aller Öffentlichkeit gegen die Streikenden stellte und sogar nach dem Einsatz […]

| 2017


Einwohnerwehr

Verantwortlich für die Einwohnerwehr in Preußen war der sozialdemokratische Minister des Innern Heine. In den ,,Bestimmungen über die Einrichtung von Einwohnerwehren” vom 15.9.1919 legte er als Zweck fest: ,,Gegen die mit der schweren Lebensmittelnot zunehmende Unsicherheit in Stadt und Land, gegen die aus dem Anwachsen des Verbrechertums entstehende Gefahr für Leben und Eigentum, gegen bewaffnelen […]

| | 1919


Geistlicher Staat

Geistlicher oder Christlicher Staat: z. B. das Kurfürstentum Mainz, an dessen Spitze ein Erzbischof stand

| 2017


Gewerkschaften und Mitglieder

Die Gewerkschaften hielten die Selbstverpfllchtung vom August 1914 bei allen Forderungen die Grenze der Verhandlungen nicht zu überschreiten, peinlich genau ein. So hatten die Bergarbeiter, als sie ab 1916 zunächst mit Forderungen zur Verbesserung ihrer Ernährungslage, später auch mit politischen Forderungen die Arbeit niederlegten, nicht nur Unternehmer und Militärbehörden, sondern auch die eigenen Gewerkschaften gegen […]

| 2017


Gewerkverein christlicher Bergarbeiter Deutschlands

Der Gewerkverein christlicher Bergarbeiter Deutschlands war katholisch und stand dem Zentrum ( Zentrums-Partei ) nahe . 1912 hatte er 78.000 Mitglieder.

| 1920


Hirsch-Duncker

Der Gewerkverein der Fabrik- und Handarbeiter Hirsch-Duncker , Abteilung der Bergarbeiter hatte 3000 Mitglieder im Jahre 1912.

| 2017


KPD

Der Spartakusbund, der sich zum Jahresende 1918 von der USP trennte und die KPD (die dritte Arbeiterpartei neben SPD und USP ) gründete, konnte keine nennenswerten Teile des linken USP-Flügels an sich ziehen. Der wichtigste unmittelbar wirksame Beschluß der jungen KPD war, sich nicht an der Wahl zur Nationalversammlung zu beteiligen. Das wurde außerhalb der […]

| 1918