Der Professor für Mathematik und Physik an der Maria-Theresia-Kreisrealschule in München wurde 1876 geboren. Er war Mitglied der USPD , politisch aber wohl nicht weiter aktiv. Am 3. Mai 1919 wurde er von Soldaten des Freikorps Epp ermordet und ausgeraubt. Die Mörder wurden nicht verurteilt.


"Karl Horn" im Archiv:

  • Professor Dr. Karl Horn in München ermordet
    Am 2. Mai 1919, nachmittag 5 Uhr, kamen zwei bewaffnete Soldaten des Freikorps Epp in die Wohnung Daisenhofener Str. 12 , München , des Dr. Karl Horn , Professor für Mathematik und Physik, und brachten ihn nach dem Gefängnis Stadelheim. Dort verhörte ihn der Kommandant, Leutnant Heußer , und gab ihm einen Passierschein, auf welchem […]


  • Mehr zu Karl Horn