Denunziert durch eine Frau Blömer in der ,,Roten-Armee“ mit der Waffe gekämpft zu haben und am Gefecht in Bottrop am 3. April beteiligt gewesen zu sein. Das Urteil des Standgerichts lautet auf Todesstrafe. Erschossen in Bottrop am 6.April 1920 durch Soldaten der Marine Brigade Loewenfeld .


"Just" im Archiv:

  • Schlimmer als vor dem 9. November 1918
    So sehen Sie, daß, wie im kleinen jeder kapitalistische Staat, so die kapitalistische Welt hin und her geworfen wird zwischen der Szylla des Militarismus und der Charybdis des Bolschewismus. Dieser Antagonismus hat bereits die Entente in zwei verschiedene Lager gespaltet: Frankreich, das zunächst die Gefahr des Militarismus vermieden sehen will, England-Amerika, die sich des Militarismus […]
  • Standrechtliche Erschiessung von Johann Just
    Bottrop, d. 6.April 1920 – Urteil des Standgerichts des Sturm-Batl. III. Marine Brigade Loewenfeld gegen Johann Just „Just ist nach seinen eigenen Angaben und nach den Zeugenaussagen der Frau Blömer überführt, in der ,,Roten-Armee“ mit der Waffe gekämpft zu haben und am Gefecht in Bottrop am 3. April beteiligt gewesen zu sein. Das Urteil des Standgerichts […]


  • Mehr zu Just