Karl Hornschuh (geb. 29.05.1890), aus Bad Thal bei Ruhla (Thüringen), ermordet am 24. März 1920 bei Mechterstädt von rechtsradikalen Studenten und ehemaligen Frontsoldaten.


"Hornschuh" im Archiv:

  • Verstümmelte Leichen in Thal
    Ein Ruhlaer Arbeiter, der die Ermordeten gesehen hatte, berichtete darüber in einem Brief: ,,Sie liegen so da, wie sie von ihren Arbeiten im Hof, Garten usw. weg verhaftet worden sind, in Strümpfen und Holzpantinen in den einfachen Holzsärgen, bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt.. . alle sind mit Explosivgeschossen niedergemacht, alle buchstäblich zerschmettert .. . Bei Rößiger […]


  • Mehr zu Hornschuh