Der Privatier Christian Frohner , Paulaner Platz 27, München , wurde am 5. Mai auf dem Transport vom “Standgericht” in der Hofbräuhaushalle zur Befehlsstelle der Gruppe Siebert von dem ihn begleitenden Gefreiten erschossen. Er wurde ausgeraubt. Gestohlen wurde sein goldener Zwicker, die Uhr., die Geldbörse und der Stock. Die Mörder blieben unbehelligt.


"Frohner" im Archiv:

  • Erschossen und ausgeraubt in München
    Der Privatier Christian Frohner , Paulaner Platz 27, München , wurde am 3. Mai wegen Verdachtes der Teilnahme an der Aufruhrbewegung von Truppen des Freikorps Lützow festgenommen. Am 5. Mai 1919 wurde er auf dem Transport vom ,,Standgericht” in der Hofbräuhaushalle zur Befehlsstelle der Gruppe Siebert von dem ihn begleitenden Gefreiten erschossen. Der Bescheid des […]


  • Mehr zu Frohner