Leonhard Dorsch, Monteurgehilfe aus dem Feuerbachl 6 in München, wurde am 4. Mai 1919 von Soldaten der Ebert – Noske – Regierung verhaftet und am gleichen Tag angeblich “auf der Flucht” an der Frauenhoferbrücke erschossen. Er wurde 25 Jahre alt. Gegen die Mörder wurde kein Verfahren eröffnet.


"Dorsch" im Archiv:

  • Vermutlich “auf der Flucht” erschossen, München
    Der Monteurhelfer Leonhard Dorsch , am Feuerbachl 6, München , wurde nach den der Witwe vom Tumultschadenausschuß mitgeteilten Feststellungen vom Militär am 4. Mai verhaftet, “da er der Zugehörigkeit zur Roten Armee verdächtig war”. Er wurde zunächst einem Gerichtsoffizier in der Wache des 16. Stadtbezirkes zum Verhör vorgeführt und später ,,auf nicht aufgeklärte Weise, vermutlich […]


  • Mehr zu Dorsch