Gegen die Bildung roter Garden

Die Versammlung der Vertrauensleute der Garnison Bremen lehnt die Bildung kommunistischer roter Garden oder ähnlicher unter anderem Namen zu errichtender bewaffneter Korporationen ab. Das Heer betrachtet sich als Träger der Revolution und ist auch zu ihrer Sicherung die allein berufene Macht; die Soldatenräte sind daher allein befugt, über den Besitz und Gebrauch militärischer Waffen zu verfügen.

Kommen Plünderungen von Waffendepots vor, ist sofort seitens des Soldatenrates das Standrecht zu verhängen.

Beschluß der Vertrauensmänner der Bremer Garnison gegen die Bildung roter Garden vom 22. November 1918 —  Protokoll der Sitzungen des Arbeiter- und Soldatenrats in Bremen. Sitzung 22. November 1918 , Seite 7 — abgedruckt in Revolution und Räterepublik in Bremen (1969)