Freikorps Schulz stellt sich auf die Seite der Putschisten

Kapp-Putsch | 1920

Die Nachricht vom Staatsstreich Kapp-Luttwitz erreichte den Kommandeur des in Mülheim liegenden Freikorps Schulz bei der Kommandeursbesprechung in Münster . Major Schulz  eilte so schnell wie möglich nach Mülheim und erließ dort zunächst eine für die Öffentlichkeit bestimmte Erklärung, daß sich seine Truppe nur für die Aufrechterhaltung der Ruhe und Ordnung einsetzen werde, ,,aber keinei Partei diene“

In der Nacht gelang es ihm, Telefonverbindung mit den Putschisten zu bekommen und dabei die Bestätigung der Nachrichten zu erhalten Seine Stellung zum Putsch war klar. ,,Jeder national denkende Deutsche, jeder Offizier, jeder Soldat“ müsse den Sturz dieser ,,überständigen, unfähigen, verbrecherischen und noch dazu feigen Regierung“ begrüßen

in: Ruhrkampf 1920 – Die vergessene Revolution (1995)