Eberswalder Arbeiter greifen Konterrevolutionäre an

Kapp-Putsch | 1920

Auf dem Gut des ostpreußischen Junkers Oldenburg-Januschau  in Lichtenfelde ist ein Kommando von 80 Mann unter der Führung eines Hauptmanns untergebracht, das auf der Seite der Kapp-Lüttwitz-Putschisten steht. Gegen dieses Kommando unternahmen die Eberswalder Arbeiter am 15. März 1920 einen bewaffneten Angriff, wodurch die konterrevolutionäre Truppe zum Abzug veranlaßt wurde .

vgl. Märkischer Stadt- und Landbote v. 28. März 1920, I. Beilage; Schulchronik der ehemaligen Volksschule Lichterfelde-
in Arbeitereinheit rettet die Republik (1970)