Die SPD zum Abbruch des Generalstreiks

Kapp-Putsch | 1920

„Arbeiter! Parteigenossen! Der Generalstreik hat die Staatsstreichregierung Kapp – Lüttwitz hinweggefegt. Die gewerkschaftlichen Verbände, mit denen unsere Partei den Kampf Schulter an Schulter durchgeführt hat, haben sich damit nicht zufriedengegeben. Sie haben die Fortsetzung des Generalstreiks beschlossen, bis auch für die Zukunft die notwendigen Sicherungen einer freiheitlichen, dem Wohle des arbeitenden Volkes dienenden Entwicklung erreicht sind. Erst nach günstigem Abschluß der mit den Regierungsparteien geführten Verhandlungen beschlossen Partei und Gewerkschaften Streikabbruch. Diese Parole muß jetzt restlos befolgt werden.

Mit dem Abbruch des Generalstreiks ist aber unsere Arbeit noch nicht getan. Sie beginnt erst. Ihr Ziel ist Festigung der Republik. Unter einer Regierung, die entschlossen ist, die Verbrechen der Reaktion bis auf die Wurzeln auszurotten, Fortschritt zum Sozialismus auf dem Boden der Demokratie. Durch unsere Partei geht ein energischer Ruck nach links. Mit Fehlern der Vergangenheit muß rücksichtslos aufgeräumt werden.

Aber weder wollen wir in den Wahnsinn einer bolschewistischen Rätediktatur hineinrennen noch den Bürgerkrieg gegen alle Volksgenossen führen, die Uniform tragen. Genossen! Nicht jeder, der in Uniform steckt, ist ein Meuterer und Gegenrevolutionär. Lernt unterscheiden! Laßt euch nicht In ein sinnloses Gemetzel, in einen Kampf aller gegen alle hineinhetzen von denselben Elementen, die gestern selber noch mit den Meuterern gemeinsame Sache machten!

Die wollen nur Verwirrung schaffen, damit die von Polizei und Gericht gesuchten Halunken, Kapp – Lüttwitz und Konsorten, desto bequemer entwischen können. Die arbeitende Bevölkerung aber müßte die Fortdauer der Unruhe mit dem Hungertode bezahlen!

Stellt euch alle in Reih und Glied, um in Ordnung den Kampf gegen die militaristische Reaktion für Republik, Demokratie und Sozialismus zum vollen Siege zu führen!

Der Vorstand der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands“

Aufruf des Parteivorstandes der SPD vom 22. März 1920 zum Abbruch des Generalstreiks Berlin, 22. 3. 1920. Vorwärts, Nr. 135/151 vom 22. März 1920. —

in Arbeitereinheit rettet die Republik (1970)