Auf der Flucht erschossen in Bochum-Laer

Der Herner Anzeiger vom 21. April 1920 meldet unter „Provinzielles“: In Laer wurde der Pferdemetzger Schluck , der als „Feldwebel der Kompagnie Laer“ von Reichswehrsoldaten zum Zwecke seiner Vernehmung festgenommen worden war, bei einem Fluchtversuche erschossen. Insgesamt sind in Laer 25 Personen verhaftet worden , 14 von ihnen sind aber bald schon wieder auf freien Fuß gesetzt worden.