Arbeiterwehr in Eberswalde

Nachdem Verhandlungen zwischen den Arbeiterparteien und der Stadtverwaltung unter Beteiligung der DDP über die Bildung einer ,,Arbeiter- und Bürgerwehr“ gescheitert waren, bildete sich in Eberswalde eine reine Arbeiterwehr , die in der Stadt Waffen beschlagnahmte und in der Umgebung reaktionäre Einwohnerwehren und Gendarmeriebeamte entwaffnete.“

(vgl. Märkischer Stadt- und Landbote v. 28. März 1920)
in: Arbeitereinheit rettet die Republik (1970)