Aktionsplan der Putschisten

Kapp-Putsch

Aktionsplan der Putschisten aus den beschlagnahmten Papieren Schnitzlers , vermutlich wenige Tage vor dem Kapp-Lüttwitz-Putsch vom 13. März 1920 verfasst , Aufzeichnung. Ohne Unterschrift. Durchschrift ( Verlesen vor dem Reichsgericht am 8. Dezember 1921 durch Reichsgerichtsrat Paul .)

  1. Einige Tage vorher Einvernehmen mit Lossberg  und Watter 
  2. Am zweiten oder ersten Tage vorher Exodus der nationalen Parteien.
  3. Am Tage vorher Heranziehung der zuverlässigsten Truppen.
  4. Am Tage vorher bindende Abmachungen mit den Führern der Sicherheitswehr .
  5. Am Tage vorher Mitteilungen des Datums an die Landbünde usw. mit sofortiger Erklärung, auf unsere Seite zu treten.
  6. Nachts 1–6 Verhaftung des Reichskanzlers und Preußenkabinetts
  7. Nachts 1–6 Sperrung des gesamten Telephon- und Telegraphenverkehrs, in derselben Zeit Besetzung aller Funkstationen
  8. Festnahme Eberts, doch mit Wahl zu verbleiben, dasselbe mit Noske
  9. In derselben Zeit Durchführung der Verhaftungen gemäß Listen
  10. Amtsantritt der neuen Regierung. Kapp Kanzler und preußischer Ministerpräsident
  11. 13. März morgens  verschärfter Belagerungszustand, sofortige Mobilmachung der Einwohnerwehren , freiwilliger Offziersdienst, Technische Nothilfe, Kriegsrecht für Eisenbahnen
  12. Mitteilung an die Entente, Mitteilung an die Bundesstaaten, Verordnung zur Sicherstellung der Truppen, Verwaltungsmaßnahmen der neuen Regierung.

Vermutlich März 1920. DZA Merseburg, Rep. 92 Kapp, E II 14, BI. 60–61. Aufzeichnung. Ohne Unterschrift. Durchschr. (Verlesen vor dem Reichsgericht am 8. Dezember 1921 durch Reichsgerichtsrat Paul.)

Quelle: Arbeitereinheit rettet die Republik , S. 43