Aktionsausschuss Dessau gegen den Kapp-Putsch

Proletarier Anhalts! Arbeiter, Angestellte, Beamte!

Die in den letzten Tagen in Berlin begonnenen reaktionären Putschversuche haben sich zu einem Staatsstreich verdichtet. Es ist der nationalistischen Reaktion gelungen, mit Hilfe eines Teiles des Militärs sich der Regierungsgewalt zu bemächtigen. Der Generallandschaftsdirektor Kapp und der General von Lüttwitz haben sich aus eigener Machtvollkommenheit zu Gewalthabern eingesetzt. Das alte Koalitionsministerium hat Berlin verlassen.“,“Die Nationalversammlung wurde für „aufgelöst“ erklärt. Die neue „Regierung“ ist das Produkt der unerhörten Gewalt, der Putsch ist ein Staatsstreich.

Arbeiter, Angestellte und Beamte! Soll sich das deutsche Proletariat, das in den vier schändlichen Kriegsjahren sein Gut und Blut dahingegeben hat, solche Missetat von der Junkerkamarilla, den Großindustriellen und einer abenteuernden Offizierskaste gefallen lassen? Niemals! Niemals!

Was haben wir für Mittel, um dieser Gewalttat entgegentreten zu können? Unsere Hauptwaffe ist der Generalstreik! Es ist unsere Arbeitskraft, die wir mit Energie in die Waagschale werfen müssen!
Die Arbeiter und Angestellten sind von ihren Organisationen zum Generalstreik aufgefordert worden. Diesem Aufruf schliessen wir uns mit aller Entschiedenheit an. Von heute ab ruht alle Arbeit. Vorläufig sind vom Generalstreik ausgeschlossen die lebenswichtigen Betriebe: Wasserwerke, Gasanstalten, Elektrizitätswerke, Krankenhäuser, Mühlen, Bäckereien, Lebensmittelgeschäfte sowie die beim Friedhofsdienst beschäftigten Arbeiter.
In Anbetracht des außerordentlichen Ernstes der Stunde fordern wir die Musiker, die Theater- und Kino-Angestellten auf, ihre Tätigkeit unverzüglich einzustellen. Auch die kaufmännischen und technischen Berufe sowie die Bankangestellten haben sich dem Generalstreik anzuschließen.

Proletarier! Die Berliner Ereignisse sind höchst wichtige Vorgänge, die unser ganzes Dasein auf die schärfste Weise berühren. Es darf nicht sein, daß ein verwegenes Häuflein von Junkern und politischen Abenteurern mit dem deutschen Proletariat Schindluder treibt. Wir müssen diesen Leuten zeigen, daß die Arbeiterschaft sich nicht unter das alte Sklavenjoch beugen läßt!

Auf zum Generalstreik! Übt Solidarität!

Der Sieg ist unser, wenn die gesamte Arbeiterschaft, Angestellte und Beamte der Parole des Generalstreiks folgen.“,“

Aufforderung des Aktionsausschusses Dessau an die Arbeiter, Angestellten und Beamten, sich in die Kampffront gegen die Putschisten einzureihen — Dessau, 14. März 1920. Volksblatt für Anhalt, Dessau, 14. März 1920, Extra-Ausgabe. Aufruf. Unterzeichnet: Der Aktions-Ausschuß für Dessau. Sozialdem. Partei Deutschlands. Unabhängige Sozialdem. Partei Deutschlands. Kommunistische Partei Deutschlands. —

Aufrufe ahnlichen Inhalts liegen unter anderem auch aus Aschersleben und Halberstadt vor, wo sich ebenfalls aus Vertretern der 3 Arbeiterparteien Aktionsausschüsse gebildet hatten.
(Vql. dazu Stadt Aschersleben, Magistrats-Akten, Abt. 1 Fach 87 Nr.4 , Bl. 13 und Mus. Halberstadt.) – Arbeitereinheit rettet die Republik (1970)