1920 | Der Kapp-Putsch | Der Aufstand | Weisser Terror | Bilder | Videos | weitere Revolutionen | Die CD | Konzerte | Post | Suche

Der Kapp-Lüttwitz-Putsch
- Gegen die Weimarer Republik
Aufstand und Generalstreik
- Für die Demokratie
Massenmord mit 1000 Toten
- Weisser Terror
Freiheit für die Mörder
- Das Gericht als Farce
Verleugnen und Vergessen
- Geschichtsschreibung
Die Märzgefallenen
- Liste der Toten 1920
Ehrenmale und Denkmäler
- In Erinnerung an 1920

Generalstreik und Märzrevolution 1920

Der Aufstand der Arbeiter
im Anschluß an den Kapp-Putsch vom 13. März 1920

 Aufruf zum Generalstreik des DGB

13. März 1920

Auch der Allgemeine Deutsche Gewerkschaftsbund (ADGB) ruft am 13. März 1920 zum Generalstreik auf: An alle Arbeiter, Angestellte und Beamte - Männer und Frauen. Die deutsche Republik ist in Gefahr. Der gesamte Arbeiterschutz ist bedroht. Unterzeichnet C. Legien - F, Aufhäußer .

 Auf zum Generalstreik

13. März 1920

"Auf zum Generalstreik ! An alle Arbeiter, Angestellten und Beamte! Männer und Frauen!
Die militärische Reaktion hat ihr Haupt von neuem erhoben und in Berlin die Gewalt an sich gerissen. Pflichtvergessene Reichswehrtruppen sind hier unter Führung meuternder Offiziere  einmarschiert und haben sich neben der vom Volk gewählten Regierung eine illegale Gewalt angemaßt. Die Reaktionäre haben die Nationalversammlung und die Preußische  Landesversammlung als aufgelöst erklärt und schicken sich an, auch die Errungenschaften der Revolution vom November 1918 zu beseitigen.

 Die KPD-Zentrale an die Bezirksleitungen

14. März 1920

Nach kurzem Zögern ist die Arbeiterschaft in Berlin, im Rheinland und in vielen anderen Orten in den Generalstreik eingetreten. Die KPD tritt in den Generalstreik ein. Unsere Organisationen haben die Pflicht, die Losungen zu geben. Gestern schien es hier in Berlin, als ob die Arbeiterschaft passiv bleiben würde, und wir glaubten, falls die Arbeiterschaft nicht aktionsbereit sei, eine Aufforderung zum Generalstreik nicht sofort geben zu können, sondern weitere Aktionen der Militärdiktatur, die die Arbeiter in Harnisch bringen, erst abwarten zu müssen.

 Aufruf des Aktionsausschusses Brandenburg zum Generalstreik

14. März 1920

Der Generalstreik proklamiert! Arbeiter, Bürger und Genossen!
Um den Kampf gegen die wahnsinnigen Putschversuche einer reaktionären Soldateska mit aller Energie aufzunehmen, haben die Funktionäre und Vertrauensleute aller sozialistischen Parteien und der Gewerkschaften gestern abend einstimmig beschlossen, den Generalstreik zu proklamieren. Die Dauer des Generalstreiks ist vorläufig bis auf Dienstagabend 6 Uhr festgesetzt worden und wird je nach der Situation verlängert werden.

 Appell der Arbeiterparteien Braunschweigs zum Generalstreik

14. März 1920

An die revolutionäre Arbeiterschaft!
Männer und Frauen des arbeitenden Volkes! Der Putsch der Offiziere und Monarchisten ist Wirklichkeit geworden

Die bisherige Regierung ist beseitigt. General Lüttwitz , der Würger der Arbeiterbewegung, ist der militärische Diktator Deutschlands. Männer und Frauen, es gilt den Kampf um die Freiheit, gilt den Kampf für den revolutionären Sozialismus! Gegen die Militärdiktatur! Gegen den weißen Schrecken! Gegen die Wiederherstellung der Monarchie! Tretet in geschlossener und einiger Kampffront in den Generalstreik!  Vereinigt Euch zur Verteidigung Eurer Rechte! Nieder mit der Militärdiktatur! Nieder mit der Reaktion der Offiziere und Monarchisten! 

„Morgen, Montag, vormittags 10 Uhr, im Konzerthaus: Öffentliche Versammlung. Keiner darf in den Betrieb gehen!"

65 Beiträge zu
Generalstreik und Märzrevolution 1920 im Archiv
(13 Seiten, 5 pro Seite)

1 | 2 | 3 | 4 | ... | 13 | >

1920 - die CD:

Grenzgänger & Frank Baier: 1920 - Lieder der Märzrevolution
(Preis der deutschen Schallplattenkritik)

Das ist ein pures intellektuelles und ästhetisches Vergnügen, lehrreich und unterhaltsam zugleich. Diese CD gehört in jede Schulbibliothek. Auch wenn sie, was zu befürchten ist, beim nächsten PISA-Test nicht abgefragt werden sollte. Thomas Rothschild (Titel-magazin.de)

mit 68seitigem Booklet

Bei uns im Shop

Unterstützer
Bei der Erstellung des 68-seitigen Booklets war die Geschichtswerkstatt Oberhausen von großer Hilfe:
Buchtipp:
Bauernkriege | Revolution 1848 | Die Revolution 1918-1919
Der Kapp-Putsch (März 1920) | Chronik des Aufstands | Weisser Terror
Sachregister | Orte | Jahrestage |
Kontakt | Impressum | Links